Wärmebehandlung: Heißluft, Heiße Rolle,
Einmal-Moorpackung, Ultraschall (WT)

Bei der Wärmetherapie handelt es sich um eine Form der Thermotherapie, bei der Wärme verschiedenen Ursprungs zur Behandlung von Schmerzen und nicht-entzündlichen Erkrankungen eingesetzt wird.

Wir bieten eine Reihe verschiedener Methoden der Wärmetherapie an:

  • Heißluft                                                                                                        Wärmetherapie mittels eines Heißluft- oder Rotlichtstrahlers. Es handelt sich dabei um eine "trockene" Wärmeanwendung, die oberflächlich eine Mehrdurchblutung erzielt.
  • Einmalmoorpackung                                                                                               Die Verabreichung einer Moorpackung entspricht einer "feuchten" Wärmebehandlung. Die in einem Wärmeträger gespeicherte Wärme wird über die Moorpackung auf die entsprechende Körperregion übertragen. Es ist eine sehr hygienische und angenehme Wärmeanwendung.
  • Heiße Rolle                                                                                                           Die Behandlung mit einer heißen Rolle führt man mit heißem Wasser getränkten aufgerollten Frotteetüchern durch. Die starke Wärmeintensität, aber auch die Möglichkeit der mechanischen Beeinflussung der Haut durch eine Massage, wirken sich positiv aus.
  • Ultraschall                                                                                                            Der Ultraschall erzeugt je nach Frequenz und Energie unterschiedliche Wirkungen auf die verschiedenen Bindegewebs- arten. Diese Gewebe werden in Schwingung bzw. Vibration versetzt und dadurch Wärme freigesetzt. Man erzielt eine verbesserte Durchblutung und Mikrozirkulation zwischen den Zellen.

Therapeutische Wirkung

  • Muskelentspannung
  • Anregung des körpereigenen Stoffwechsels
  • positive Wirkung auf den Sauerstofftransport, die Nährstoffaufnahme und den Abtransport von Abbauprodukten.

Anwendung bei:

  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates (nicht bei akuten Entzündungsprozessen!!)
  • Schmerzen im Bereich des Bewegungssystems
  • Schmerzen im Bereich innerer Organe
  • Störungen der Durchblutung und des Stoffwechsels
  • Psycho-neuro-vegetativen Regulationsstörungen